Süßkartoffel Curry mit Reis

Süßkartoffel Curry mit Reis

Eins meiner absoluten Lieblingsrezepte, wenn ich keine Zeit und viel Hunger habe, ist das Süßkartoffel Curry mit Reis. Gemeinsam mit Zitrone und Ingwer wird das Curry eine willkommene Abwechslung im Sommer. Es muss schließlich nicht jeden Tag ein Salat sein 😉

Das Rezept – Süßkartoffel Curry mit Reis

Du brauchst: 

  • 1 Tasse Reis
  • Kokosett
  • 3 große Süßkartoffeln
  • 1 roter Paprika
  • 1/2 Ingwer
  • Eine halbe Zwiebel
  • Zitronenzesten von einer halben Zitrone
  • Kurkuma, Salz, Pfeffer, Oregano, frische Petersilie
  • 400 ml Kokosmilch

Die Zubereitung:

Etwas Olivenöl in einer Pfanne heiß machen. Nebenbei schon einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen, um den Reis zu kochen. In die Pfanne nun Zwiebel, klein geschnittener Ingwer und die Paprika andünsten. Ein wenig Kokosett und die Süßkartoffeln dazugeben. Süßkartoffel Curry schmeckt erst mit den richtigen Gewürzen! Deshalb das Gemüse mit etwas Wasser ablöschen und die Gewürze dazugeben. Ganz wichtig: Viel Kurkuma. Dadurch bekommt dein Curry den typischen Geschmack. Wenn Süßkartoffeln beginnen, weich zu werden, die Kokosmilch und die Zitronenzesten einrühren. Wenn du es besonders sämig haben möchtest, dann kannst du natürlich auch noch einen Schluck Schlagobers dazugeben.

Nicht auf den Reis vergessen! Wenn das Wasser kocht, solltest du den Reis leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Als Garnitur einfach noch ein bisschen frische Petersilie und fein gehackte Ingwer-Stückchen vorbereiten und vor dem Servieren darüber streuen.

Ich liebe heiße Gerichte im Sommer!

Entgegen der häufigen Meinung, dass man im Sommer eher nur Salate und kalte Speisen richtig gut finden kann, liebe ich Curry im Sommer. Und natürlich esse ich diese auch kalt, wenn ich Lust darauf habe. Besonders das Süßkartoffel Curry kann man IMMER genießen! Die frische Note der Zitrone in Kombination mit der leichten Schärfe des Ingwers hat in kleinen Portionen meiner Empfindung nach eine kühlende Wirkung (auch wenn Ingwer eigentlich wärmt 😅).

Ich hoffe, dir schmeckt mein Rezept genauso gut, wie mir und dem Gentleman! Wenn nicht, probiere doch mal diesen köstlichen Flammkuchen aus 😍

Pipifeine Grüße,
Sophie

PS: Pinterest ist geil!

MerkenMerken

MerkenMerken

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.