Kaffee-Eis

#eiszeit | Leckeres Kaffee-Eis

Nichts hilft mir am Morgen mehr, als Kaffee. Nicht wegen dem Koffein, sondern eigentlich eher wegen dem Alibi-Placebo-Effekt. Bei mir hat Koffein in Kaffee und Energy Drinks nämlich eine andere Wirkung – da ich das so schnell abbaue, merke ich entweder nichts oder werde müde. Ja, das gibt’s!
An heißen Sommertagen ist Kaffee zwar auch recht lecker, aber ich nehme dann lieber die gekühlte Variante: Kaffee-Eis ❤️

Beim ersten Kosten hab ich nicht schlecht gestaunt. Es schmeckt nämlich wie von der Eisdiele – ganz ohne künstlichen Geschmacksstoffen und Weichmacher, Ei oder sonstigen Zusätzen. Und du kannst das Eis wahrscheinlich gleich nachmachen, weil es sind nur Zutaten drinnen, die du wahrscheinlich sowieso daheim hast. Eins noch: Ich mache immer Verlängerte und keine Espressi. Ich trink eben gern viel Kaffee – and I’m not even sorry 🤷🏼‍♀️

Das Rezept – Kaffee-Eis

Du brauchst: 

  • 2 Verlängerte
  • 1 Becher Schlagobers
  • 2-4 EL Birkenzucker (oder jede andere Möglichkeit, um das Eis zu Süßen)
  • Vanille

Die Zubereitung: 

Die 2 Kaffees machen – ob Maschine oder Bialetti oder Espressokanne ist im Prinzip egal. Dann den Schlagobers schlagen und den Zucker währenddessen hineingeben. Aber Achtung: den Schlagobers nur ein bissi schlagen, weil du dann einfach den Kaffee und die Vanille dazugibst und noch ein bisschen schlägst. Wenn du eine Eismaschine hast, dann kannst du jetzt alles hineingeben und die Maschine anwerfen. Wenn nicht, dann ab in eine Form und ab in das Tiefkühlfach. Bitte immer wieder alle halbe Stunde – Stunde durchmischen, damit keine Eiskristalle entstehen. 😇

Damit es nicht ganz so fad ist, habe ich auch ein paar Popsicles – oder Schleckeis – gemacht. Geht oft schneller, als ein Kugeleis, weil man nichts Umrühren muss und trotzdem ein supergutes Eis hat! Weiter unten im Text hab ich dir meine Formen verlinkt – ich liebe sie! Vor allem, weil das Eis leicht heraus geht und die Reinigung ziemlich easy ist!

Ein Sonntag wie damals

Kaffee-Eis erinnert mich immer an den Sommer, als ich nach Wien gezogen bin. Damals hab ich mir immer die Eis-Boxen gekauft. Meistens mit Kaffee, Vanille und Schokolade. Aber zu dieser hab ich mich noch nicht so mit gesunder Ernährung auseinandergesetzt und mir war ziemlich egal, wie viel Zucker drin war. Ich hab das echt kiloweise gelöffelt 😅

Heute schaut das (wie du weißt) anders aus und ich mach – so gut es geht – alles selbst. Bei diesem Rezept hat mich nur die Konsistenz ein bissi gestört. Da war ich aber selbst Schuld. Ich hab den Schlagobers nicht gut genug mit dem Kaffee vermischt und deshalb war das ein bisschen bröselig. Diesen Tipp kann ich dir geben. Es schmeckt übrigens auch voll gut, wenn man das Eis in den Kaffee hineingibt – mit einem Schuss Rum. Dann hast du eigentlich einen Eiskaffee mit Extras.

Es hat dir geschmeckt? Du hast Infos oder hilfreiche Tipps für mich oder möchtest einfach irgendwas dazu sagen? Ich freu mich auf deine Kommentare ❤️

Pipifeine Grüße,
Sophie

Links (alles selbst gekauft – kein Sponsoring, aber Affiliate):
– Eis am Stiel-Förmchen
– Eismaschine

MerkenMerken

MerkenMerken

1 comment

  1. Nom nomm nomm … das Eis sieht so lecker aus und deine Kaffeetassen mit dem Goldrand hätt ich btw gern 😉 Freu mich schon aufs nächste Eisrezept … sprinzige Grüße, die Iris <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.