Amaretti – Italienisches Kaffeegebäck | Easy Peasy Weihnachtsbäckerei

Elias liebt Marzipan! Egal ob als Rohmasse oder verarbeitet, Marzipan ist hier eine große Liebe. Und daher ist er ein großer Fan von Amaretti. Diese italienischen Köstlichkeiten werden normalerweise zum Kaffee serviert, ich habe sie diesmal aber für den weihnachtlichen Keksteller gebacken. Innen wunderbar weich und saftig, außen eine knusprige Hülle gewälzt in Staubzucker. Amaretti waren für mich immer eine Hürde, da ich die Zubereitung als schwierig im Kopf hatte. Für meinen Schatz und weil eben Weihnachten vor der Tür steht, habe ich mich nochmal herangewagt und bin begeistert von diesem grandios einfachen Rezept. Lustigerweise wird hierfür nicht mal Marzipan gebraucht. Der Geschmack kommt von Amaretto und ganz klassischen Keks-Zutaten.

Amaretti
Das Rezept – Amaretti
Die Zutaten

Amaretti – Italienisches Kaffeegebäck

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Italian
Portionen 24 Stück

Zutaten
  

  • 250 g Mandeln
  • 140 g Staubzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eiweiß
  • 2 TL Amaretto
  • 3 EL Mehl
  • Bisschen Puderzucker Um die Amaretti zu wälzen
Keyword Amaretti, Kaffeegebäck
Die Zubereitung

Amaretti ist wirklich einfach. Die zwei Eiweiß in einer Schüssel schaumig schlagen, Amaretto hinzufügen. Dann den Zucker mit Salz und den gemahlene Mandeln unterrühren. Und schon fast fertig! Der Teig ist recht klebrig. Deshalb habe ich ein wenig Mehl eingearbeitet. Die klebrige Masse aufteilen und Bällchen formen. Damit sie ihre typische Kruste bekommen, großzügig in Staubzucker wälzen.

Italienisches Kaffeegebäck

Den Backofen auf 180°C Ober- Unterhitze vorheizen und die Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Diese Menge an Zutaten sollte für ungefähr 24 Stück Amaretti reichen. Nun für 18-20 Minuten backen. Wenn sie aus dem Ofen kommen, einfach auskühlen lassen. Das italienischen Kaffeegebäck sollte innen noch weich sein und außen eine knusprige Hülle haben. Erst nachdem sie vollständig ausgekühlt sind, in eine Dose verpacken.

Amaretti
An italian Christmas

Die Italiener wissen einfach, wie man Desserts zubereitet. Amaretto – also Mandellikör – gehört zu einem der wenigen Alkoholsorten, die ich auch gerne trinke. Viele wissen vielleicht, dass ich wenig bis gar keinen Alkohol trinke, aber ab und zu darf’s ein Gläschen Amaretto Sour sein. Da mir fast alles gut schmeckt, was aus Italien kommt, habe ich den italienischen Klassiker in diesem Jahr auch selbst gebacken. Die Zuckerschicht gibt dem Gebäck nochmal das gewisse Etwas. Die Überraschung des weichen Kerns hat schon so manchen verwundert, der meine Amaretti heuer das erste Mal probieren durfte. 😋 Und was sagt ihr dazu? Seid ihr im Team Amaretti?

Amaretti

Pipifeine weihnachtliche Grüße,
Sophie

Mehr Keks-Inspo findet ihr auch auf Instagram in meinen Stories. ♡

Hit enter to search or ESC to close