Schwarzwälder-Kirsch-Kekse | Easy Peasy Weihnachtsbäckerei

Schwarzwälder-Kirsch-Kekse sind unglaublich genial für Menschen, die Schwarzwälder-Kirsch-Torte lieben. Und ich LIEBE diese Torte!! Ich war ganz aus dem Häuschen, als mir die Idee zu diesen Keksen gekommen ist. Gleich wie bei den Pralinen sind meine Kekse heuer nicht klassisch ausgefallen, sondern ein kleines Experiment geworden. Mea culpa! Aber es hat sich definitiv ausgezahlt. Ich hab euch hier die einfache Menge zusammengeschrieben, würde euch aber raten, gleich mal die doppelte Masse zu machen. Sowohl bei den Keksen, als auch bei der Fülle! 😍

Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

Die Zutaten – Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

Gericht Dessert
Land & Region Austrian

Zutaten
  

  • 250 g Mehl
  • 25 g Kakao
  • 25 g Mandeln gemahlen
  • 100 g Puderzucker
  • 190 g Butter
  • 1 Prise Vanille
  • 4 EL Kirsch-Sirup

Für die Füllung

  • 50 g Weiße Kuvertüre
  • Eingelegte Amarena-Kirschen
  • 25 g Zartbitterkuvertüre
Keyword Kekse, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse
Die Zubereitung

Für die Kekse zuerst die Butter schaumig schlagen und den Puderzucker nach und nach hinzufügen. Mehl, ungesüßtes Kakaopulver, die gemahlenen Mandeln und die Prise Vanille dazumischen. Zuletzt noch 4 (oder eher 8) Esslöffel Kirsch-Sirup hinzufügen. Ich hab hier noch um einiges mehr Sirup dazugetan, weil ich den Kirschgeschmack gerne stärker im Keksteig habe. Jetzt den Teig in eine dicht verschlossene Schüssel geben und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank geben. Bei mir bleibt er aber immer über Nacht gekühlt, damit er besser zu verarbeiten ist. 😉

Schwarzwälder-Kirsch-Kekse

Wenn die Stunde verstrichen ist oder kurz vor der Verarbeitung, den Teig aus dem Kühlschrank herausnehmen und warm werden lassen. Währenddessen die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig dann 2 cm dick ausrollen und mit Ausstechern eurer Wahl Kekse ausstechen. Auf ein Backblech mit Backpapier auflegen und bei 160°C 10 Minuten lang backen.

Schwarzwälder-Kirsch-Kekse
Nur so werden die Schwarzwälder-Kirsch-Kekse einzigartig!

Wir brauchen eine Fülle! Dazu einfach ein paar eingelegte Amarena-Kirschen auseinander schneiden, damit sie flach auf die Keks-Innenseite gelegt werden können. Für kleine Kekse am besten vierteln. Die weiße Schokolade unterdessen im Wasserbad schmelzen. Jetzt kleine Kleckse davon auf die Kekse setzen, ein Amarenakirsch-Teil darüber und den zweiten Keks als Deckel daraufsetzen. Tadaaaa – der Grundstein für Schwarzwälder-Kirsch-Kekse ist gesetzt! Das wiederholen wir, bis alle Schwarzwälder-Kirsch-Kekse fertig sind. Jetzt alle Plätzchen auflegen und einen Löffel in die geschmolzene weiße Schokolade tauchen. Einmal wild kreuz und quer über die Kekse schwingen, damit ein Gitter-Muster entsteht. Wie viel weiße Schokolade auf die dunklen Kekse darf, hängt ganz davon ab, wieviel man selbst gerne möchte. Der Kontrast ist jedenfalls fabelhaft!

Gefüllt mit Amarena-Kirschen

Ich hoffe, ihr habt alle ganz brav die doppelte Masse gemacht, denn bei mir waren sie ratzfatz aufgeputzt! 😄

Pipifeine Grüße,
Sophie

Mehr Inspo gibt’s auf Instagram und Pinterest! ❤️

Hit enter to search or ESC to close