Punschkrapferlkekse | Das Punschkrapferl am Keksteller

Ich will ehrlich mit euch sein: Das erste Mal, als ich meine selbst gemachten Punschkrapferlkekse probiert habe, wollte ich sie in den Mülleimer schmeißen. Nicht so wie bei den Baileys-Pralinen oder den Vanillekipferl, die ich von Anfang an geliebt habe! Dank dem Gentleman durften sie dann doch noch ein paar Tage in der Keksdose warten. Noch einmal kosten. Und zack, war ich verliebt in diese super girly cookies mit dem österreichischen Touch!

Punschkrapferlkekse

Die Zutaten

Punschkrapferlkekse

Gericht: Dessert
Land & Region: Austrian
Keyword: Kekse, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtskekse
Portionen: 20 Doppelkekse

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 150 g Butter
  • 50 g Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 70 g Nüsse
  • 1 Eidotter

Keksfüllung

  • 60 g Wasser
  • 60 g Zucker
  • 60 g Honig
  • 10 g Vanillezucker
  • 30 g Inländerrum
  • 200+ g Haselnüsse gerieben, geröstet

Für die Glasur

  • 1 Becher Punschglasur
  • Zuckerperlen

Die Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Eidotter schaumig schlagen und den Staubzucker nach und nach hinzufügen. Die übrigen Zutaten für den Teig dazumischen und zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Zu einer Kugel formen und ein bisschen flach drücken. In eine Schüssel mit Deckel geben und in den Kühlschrank legen.
  3. Den Teig mindestens 2 Stunden (am besten aber über Nacht) gut durchkühlen lassen.
  4. Das Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  5. Den Teig 20 Minuten vor dem Backen aus dem Kühlschrank nehmen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2-3 cm dünn ausrollen und mit einem Keksausstecher eurer Wahl die Kese ausstechen. Achtet dabei darauf, dass sich eure Formen spiegeln lassen (wie Kreise oder Sterne, Herzen, Blumen). Ich habe den Fehler gemacht und habe darauf vergessen. Musste die Kekse dann falsch zusammenkleben. 😅
  6. Den Teig auf das Backblech legen und auf mittlerer Schiene 8 Minuten backen.
Punschkrapferlkekse
Füllung und Glasur
  1. Wasser, Zucker, Honig und Vanillezucker aufkochen lassen. Die geriebenen Nüsse mit dem Rum einrühren und die Masse unter ständigem Rühren kochen, bis sie sämig ist. Die Nuss-Masse jetzt gut abkühlen lassen, bevor wir die Kekse damit befüllen können.
  2. Im zweiten Schritt können wir die Fülle auf die Unterseite eines Kekses geben und eine zweite Hälfte anpressen. Aber Achtung: Sowohl die Fülle als auch die Kekse müssen schon abgekühlt sein!
  3. Jetzt können wir die Punschglasur (wie auf dem Becher angegeben) erwärmen. Ich habe die flüssige Punschglasur in einen Spritzsack gefüllt und damit die Oberseite der Punschkrapferlkekse glasiert. Da die Glasur schnell trocknet, sollte man sie schnell mit den Zuckerperlen verzieren.
Die Füllung
So werden die Punschkrapferlkekse lecker

Damit ihr meinen Fehler nicht wiederholt, solltet ihr unbedingt den Rat befolgen und sie nicht sofort kosten. Die Kekse müssen mindestens 2 Tage rasten, damit sich die Fülle mit den Plätzchen und der Glasur verbindet und so den Punschkrapferl-Geschmack entwickeln. Je mehr Zeit sie in der Keksdose verbringen, desto besser werden sie! Hier lohnt es sich dann auch, gleich von vornherein die doppelte oder dreifache Menge zu machen. Die Fülle reicht jedenfalls für die doppelte Menge 💁🏼‍♀️

Viel Spaß beim Nachbacken und genießen! ♡

Pipifeine Grüße,
Sophie

Hit enter to search or ESC to close