Limoncello-Pralinen

Limoncello-Pralinen | Weihnachtsbäckerei

Wenn du nicht weißt, was Limoncello ist, dann lass mich dich kurz aufklären: Limoncello ist ein Zitronenlikör. Und noch dazu sehr, sehr lecker. Außerdem kann man damit nicht nur mega gute Cocktails kreieren, sondern auch absolut köstliche Pralinen zusammenmixen. Dieses Rezept für Limoncello-Pralinen ist leider nicht sooo einfach, wie meine sonstigen – aber definitiv den Aufwand wert. Was red ich da eigentlich 😂 Natürlich ist es einfach, aber du hast längere Wartezeiten dazwischen 🤷🏼‍♀️

Das Rezept – Limoncello-Pralinen

Du brauchst:

  • 40 ml Limoncello Likör
  • 200 g Weiße Kuvertüre
  • 2 EL Schlagobers
  • 10 g Butter (wirklich 10g!)
  • Weiße Kuvertüre für die Glasur
  • Silikon-Förmchen für Pralinen

Die Zubereitung:

  1. Die Butter und den Schlagobers in einem Wasserbad schmelzen. Die weiße Kuvertüre nach und nach dazugeben und gut vermengen und ununterbrochen mit einem Schneebesen rühren. Wenn alle Zutaten gut vermengt sind und eine glatte Masse entstanden ist, kurz abkühlen lassen.
  2. Den Limoncello zur Masse geben und glatt rühren.
  3. Die flüssige Masse in einen Teller gießen und in den Kühlschrank stellen.
  4. Einige Tage im Kühlschrank lagern, damit die Masse wirklich formbar wird. Bei mir ist sie sogar 1 Woche gekühlt worden, damit ich sie wirklich zu Pralinen formen konnte.
  5. Nur kurz herausnehmen, Bällchen formen und wieder kühlen. Währenddessen weiße Kuvertüre im Wasserbad schmelzen, eine Pralinen-Silikonform mit weißer Schokolade auskleiden und kühlen. Die Limoncello-Pralinen in die Formen setzen und wieder weiße Schokolade übergießen. In den Kühlschrank stellen und die Pralinen auskühlen lassen.

Vorsicht ist die Mutter der Pralinenschachtel!

Ein paar Anmerkungen zu den Limoncello-Pralinen. Achte wirklich darauf, dass die Masse ziemlich hart ist, sonst ist das eine einzige Patzerei und die Pralinen behalten nicht ihre Form. Schmecken tun sie natürlich trotzdem, aber das Auge isst mit und deshalb sind sie hübsch noch besser! 😋
Noch was! Bitte gib sie keinen Kinder, da der Alkoholgehalt doch relativ hoch ist. Ganz, ganz wichtig ist jedoch folgendes: fahr bitte danach nicht mehr mit dem Auto! Ich möchte dir mit dem Rezept einen Genussmoment bescheren und dich nicht betrunken machen. Ein gewissenhafter Umgang ist mir auch in der Weihnachtszeit sehr wichtig. Aber du kannst sie wahrscheinlich super auf der Arbeits-Weihnachtsfeier präsentieren 😋 Danke ❤️

Pipifeine Grüße,
Sophie

PS: Im letzten Rezept findest du köstliche Spekulatius-Pralinen 🎁

Weitere Weihnachtsideen findest du auf meinen Pinterest-Boards 📌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.