Photokina 2018

Photokina 2018 – Die größte Fotomesse der Welt

In Köln beginnt’s – die Leidenschaft und das kreative Fotodenken, das Interesse für Fotografie, bildnerische Gestaltung und Umsetzung. Alle 2 Jahre sammeln sich hier Tausende von Menschen auf der Photokina, um Fotografie-Wissen zu erlangen, spannende Vorträge, neue Gadgets und Equipment auszuprobieren und in der Szene zu feiern, sich zu vernetzen und Kontakte aufzubauen. Heuer fand die Fotomesse das letzte Mal in dieser Dimension statt, denn ab kommendem Jahr wird sie jährlich im Mai und nicht zweijährlich im Herbst abgehalten. Aus diesem Grund bin ich mit dem Gentleman mitgereist, um dieses Spektakel einmal mitzuerleben.

Die Photokina 2018 – Vortrag um Vortrag

Das besondere an dieser Messe? Du kannst dir Vorträge von bekannten und talentierten Fotografen anhören, für die du sonst mehr als den Wert deines Tickets zahlen müsstest. Felix Rachor, Jamari Lior, Nina Schnitzenbaumer, Laura Helena, Alexander Heinrichs, Christian Anderl und viele viele mehr haben uns 4 Tage lang Einblicke in ihr Schaffen und ihre Arbeitsweise gegeben. Quer durch die Bank waren es sehr interessante Ansätze! Was für mich besonders aufregend war, ist die Tatsache, dass auch andere Themen aufgegriffen wurden. Marketing, Social Media, Personal Branding, Bildbearbeitung und Networking waren eigentlich die zentralen Punkte. Das rechne ich der Organisation hoch an. Und wow – es waren keine 0815-Fakten, sondern richtig interessant und sinnvolle Tipps!

Networking ist Alles!

Nichts ist so wichtig, wie das Networking. Auf der Photokina tritt das einzigartige Phänomen in Kraft, dass Fotografen aus der ganzen Welt an einem Platz zusammenkommen. Aus den Staaten, aus Europa und China finden sich Menschen, die eine gemeinsame Leidenschaft haben: das Fotografieren. Wo, wenn nicht hier, sollte man sein Netzwerk ausbauen? In der eigenen Branche vernetzt zu sein hilft dir nicht nur im fotografischen Kontext, sondern natürlich auch im menschlichen. Du hast dadurch Möglichkeiten, an die du sonst niemals gedacht hättest. Jedenfalls ist mein Netzwerk durch diese Messe wieder enorm gewachsen und ich habe wundervolle, tolle, kreative und wahnsinnig inspirierende Menschen kennengelernt.

Let’s Party!

Okay okay, das coolste an den letzten 4 Tagen waren eigentlich die Parties. Jeden Abend nach Schluss machen vereinzelt Aussteller an ihrem Fleckchen auf der Messe sogenannte „Standparties“. Das sind kleine Networking-Events mit Essen, Trinken, Musik und vielen netten Gesprächen. Meistens ein Geheimtipp, aber jetzt hab ich’s dir ja erzählt und wenn du die Photokina mal besuchst, dann weißt du, dass du danach Ausschau halten musst. Oh und es gibt meistens echt leckere Sachen (mein Highlight waren Cakepops 😅).

Na, wie hat dir mein Einblick in die Photokina gefallen? Hast du jetzt Lust, sie auch mal zu besuchen? Dann nichts wie los 😍

Übrigens gibt’s ein kleines Video mit Eindrücken bei Amelie Munic und Lyonel Stief!

Pipifeine Grüße,
Sophie

PS: Einen weiteren spannenden Artikel findet ihr hier: Wann haben wir aufgehört zu Leben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.