Nizza

Nizza an der Côte d’Azur | Places to be

Nizza, oh Nizza du wunderschöner Fleck auf unserer Welt – ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich diese Stadt in mein Herz geschlossen habe. Schon letztes Jahr wusste ich sofort: dort möchte ich mal wohnen! Dann kam 2018 und wir haben die Stadt an der Côte d’Azur wieder besucht. Die übliche Touristen-Tour haben wir dennoch gemacht. Schließlich ist die Stadt ca. so groß wie Klosterneuburg, hat aber um die 930.000 Einwohner. Man kann alles zu Fuß erreichen und muss sich keine Sorge um Öffis machen. Nizza kann mit seinem Charme leicht die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Die Liebe steckt hier im Detail: Aus einer Hausmauer wird hier schnell mal ein Kunstwerk, die Häuser bekommen durch aufgemalten Stuck ein ganz neue Wirkung und selbst der Boden folgt einem Konzept. Manchmal haben wir uns sogar gefragt, ob die Stadt vielleicht nur eine Filmkulisse ist 😅 Man schaue sich nur den Place Masséna an:

Der Blumen- und Gemüsemarkt in der Altstadt von Nizza

Wenn du beschließt, nach Nizza zu fliegen (oder fahren), solltest du dich unbedingt über die Sehenswürdigkeiten informieren. Der traditionsreiche Blumen- und Gemüsemarkt im Herzen von Nizza ist hier ein guter Start. Eine ganze Straße lang gibt es frisches Obst und Gemüse wohin das Auge reicht. Den kleineren Teil nimmt der Blumenmarkt am Ende des Markts ein und bezaubert mit Sträußen und Blüten aller Art. Preislich übrigens ausnahmsweise mal voll okay!

Das Colline du Chateau

Über den Dächern von Nizza zu sein, das hat ein ganz eigenes Flair. Erst wenn mann die Stadt von oben betrachtet, merkt man den Plan dahinter, sieht man die noch zu entdeckenden Plätze und kann sich orientieren. Ich rate dir, auf jeden Fall auf die Burg von Nizza „Colline du Chateau“ hinaufzuwandern. Und das am besten um 9 Uhr morgens, wenn die Sonne noch nicht zu heiß ist. Menschen mit wenig Ausdauer (wie ich – leider 😅), bitte nicht verzweifeln – der Ausblick lohnt sich 1000x und noch viel mehr. Das klare Wasser und die Terracotta-Dächer geben ein unglaublich tolles Farbspektakel ab. Außerdem gibt es kurz vor der Aussichtsplattform einen Wasserfall 😍

Also Fixpunkt: den Tag mit einer Wanderung auf das Colline du Chateau“ beginnen!

 Ein Ausflug nach Monaco – Monte Carlo

Wenn du die Chance hast, dann fahr nach Monte Carlo. Die Zugfahrt von Nizza dauert ungefähr eine halbe Stunde und kostet ungefähr 6€ (Hin und Retour). Im Hotspot der Reichen und Schönen (aber vor allem Reichen) kann man den Luxus in seiner Höchstform erleben. Eine Yacht reiht sich an die nächste, Ferrari, Lamborghini und Maserati sind dort Standard – so wie hier VW, Mercedes und Seat. Hier ein Casino, dort ein Casino, daneben ein Club/Pool wo der Eintritt 150€ kostet. Ja, das is Monaco. Aber damit findet man sich ab – und schaut sich eben alles an, ohne es zu berühren (könnte ja was kaputt gehen, upsi 🙊)

Jedenfalls hat es uns dort sehr gefallen. Dieser Hauch von Celebrity und Fame mit Fürstlichem liegt in der Luft. Das kann man nicht faken. Das muss man einmal gesehen haben. Ich würde dir raten, dass du dir einen halben Tag für dieses Erlebnis Zeit nimmst. Ein bisschen am Hafen entlang spazieren, dann in die Mitte des Geschehens und das berühmte Casino mit dem Hôtel de Paris daneben (da darf man allerdings nur als Hotelgast hinein). Ein bisschen durch die Parks flanieren, sich eventuell ein Eis gönnen – wenn’s dir das wert ist. Dann wieder zurück nach Nizza, wo die Menschen anscheinend wieder normaler sind.

Was das Essen in Nizza betrifft, so habe ich dir hier einen Foodguide für diese wunderschöne Stadt zusammengestellt.

Ich hoffe du hattest Spaß und ein bisschen Lust auf Nizza bekommen – ich will jedenfalls schon wieder hin.

Pipifeine Grüße,
Sophie

PS: Vergesst dabei nicht auf das Baden und Entspannen 😉

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.