Prag vis-a-vis Duplex

Das Urlaubs-Desaster Prag

Kein Parkplatz, Hunger, Durst, suuuuuper müde und keinen Plan von irgendwas – so könnte ich den Wochenend-Trip nach Prag wahrscheinlich am besten beschreiben. Es war eine mittlere Katastrophe, die schließlich doch noch ein wunderschönes Ende nahm.

Kein Parkplatz, Hunger, Durst

Im Juli machte ich mich mit dem Gentleman auf den Weg nach Prag. Da wir beide nur das Wochenende frei hatten und sonst voll in Arbeit versinken, haben wir die Gunst der Stunde genutzt. Die Fahrt war zwar länger als gedacht, aber um 21:00 haben wir schließlich die Stadtgrenze von Prag erreicht. Sidefact: Der Gentleman konnte erst nach seiner Arbeit fahren, darum war es ein wenig später als geplant. Der Weg zum Hotel war schon mal nicht sehr einfach und wir sind uns – dank meiner wunderbaren Navigationskünste #not – verfahren.

Zu dieser Zeit waren absolut ALLE Parkhäuser in Prag belegt oder dubios – was wir noch nicht wussten. Auch unser Hotelparkplatz war so voll, dass wir nur unser Gepäck auf das Zimmer tragen konnten und danach sofort auf Parkplatzsuche gehen mussten. Erste Parkgarage: voll. Zweite Parkgarage: voll, aber der Besitzer wollte unsere Autoschlüssel zum Einparken (never ever, Queen!). Nach der gefühlt tausendsten Runde sind wir dann wieder zum Hotel zurückgefahren, um den Portier nach gratis Parkplätzen zu fragen. Mein Hunger war zu dem Zeitpunkt schon so groß, dass ich am liebsten 6 Pizzen gegessen hätte. Schließlich haben wir gaaaanz weit außerhalb im Studentenviertel geparkt. Mit der U-Bahn waren wir dann ziemlich schnell in der Stadt – aber es war 23:30. Das bedeutete, dass nur noch ein (pfui!) McDonald’s offen hatte und wir Fastfood essen mussten, um zu überleben.

Ein Tag Prag

Den nächsten Tag haben der Gentleman und ich mit einem gesunden Obst-Frühstück und kleinen süßen Naschereien begonnen. Eigentlich ging es diesen ganzen Urlaub nur um’s Essen 😀 Schon am Vorabend ist uns ein Restaurant/Bar/Disco-Whatever aufgefallen, das durch eine Dachterrasse sehr verlockend geworden ist. Und wo ein Restaurant ist, da gibt es auch Kaffee. Also haben wir eine Location entdeckt, die mein absolutes Must-Visit ist: Das Duplex Prag. Der Uhrturm am Beitragsbild war übrigens genau gegenüber 😉

Wie gesagt ging es eigentlich nur um das Essen. Das Mittagessen um 16:00 hat eine ganz besondere Geschichte mit sich gebracht. Ja, ich liebe Salz. Viel Salz. Aber der ganze Salzstreuer in meinem Curry ist dann doch ein bisschen zu viel des Guten. Aber die liebe Sophie muss ja das ganze Salz auf das Essen, den Tisch, den Nebentisch und den Gentleman verteilen. Freundlicherweise hat mir der Shop Manager gleich ein neues Gericht umsonst gebracht – aber ich bin schon ein bissi patschert, das muss ich sagen. Die 2 Ice Cream Roses von Amorino mit den Macarons und der Baumkuchen mit Vanilleeis waren die Nachspeise – alles allein gegessen! Ach ja und da war noch was mit Schokolade bei der Heimfahrt. Jedenfalls haben wir uns alle wichtigen Plätze angeschaut, süß gegessen und viele Fotos geschossen.

Am Weg zurück nach Wien ist der Himmel in Flammen gestanden. Vielleicht ein Zeichen, dass es an der Zeit ist, neue Wege zu gehen und Altlasten hinter mir zu lassen. Auf in neue Abenteuer, würde ich sagen 🙂

Ein Hoch auf den Gentleman

Wie das so ist im Leben, werden viele Mädchen oft ein bisschen zickig und stur und leiden unter Stimmungsschwankungen. Der Gentleman war in diesen 2 Tagen aber richtig lieb und hat alles geduldig ertragen, was ich so an Vorstellungen hatte. Sei es ein seltsames Foto oder noch ein Eis oder schon wieder Essen. 🙂 Eigentlich hat er den ganzen Urlaub gemanagt, als würde sein Leben davon abhängen (was vielleicht ein kleines bisschen so war). Der Gentleman hat jeden Blödsinn mitgemacht, den es so gibt und deshalb ist er wundervoll. Danke!

Pipifeine Grüße,

Sophie

Links:

Hotel: http://www.purpurhotel.com
Hamleys: http://www.hamleys.com/czech_republic/explore-stores.irs

 

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.