Vero - True Social

Vero – True Social ist die beste App der Welt

Naja noch nicht ganz, denn die Entwickler haben wohl nicht mit einem so großen Ansturm auf die neue App gerechnet. Noch bekommt man zahlreiche Fehlermeldungen und der Server ist dauernd überlastet. Aber was kann die App? Welche Idee steckt dahinter? Und warum sollte man unbedingt jetzt auf den Zug aufspringen? Vero – True Social könnte zu DEM neuen Social Network werden.

Eine App voller Vorteile

Okay beginnen wir mit einer Analyse der positiven Seiten: Es gibt keinen Algorithmus. Also schon, aber keinen bescheuerten wie bei Instagram und Facebook. Vero – True Social  ist eine Mischung aus dem guten alten Instagram, Twitter und Facebook von 2011. Also schön chronologisch, man kann sich befreunden oder einem Account nur folgen. Klingt ja alles schon mal nicht schlecht! Ein weiterer Punkt, den ich mit einem lachenden und einem weinenden Auge betrachte, ist die Nutzungsberechtigung der Bilder. Bei Facebook und Instagram gibt man die Nutzungsrechte ja an die Plattformen ab. Nicht so bei Vero – True Social! Hier gibt man zwar keine Nutzungsrechte an die Plattformbetreiber ab, aber die Bilder und veröffentlichten Medien können von allen anderen Nutzern frei bearbeitet und wieder veröffentlicht werden. Das könnte noch zu etwaigen Schwierigkeiten führen. Dennoch ist es für mich allemal besser, als die Nutzungsrechte an Facebook abzugeben.

Außerdem muss man dazu sagen, dass es hier möglich ist, einen Neustart zu wagen. Neues auszuprobieren und sich zu verändern fällt vielen schwer, die auf Instagram eine fixe Idee von einer einheitlichen Bildbearbeitung haben. Vero – True Social kann hier auch eine Chance sein, sich ein bisschen auszuprobieren, von vorne anzufangen und vieles besser zu machen. Da auch Musik, Bücher, Filmtipps, Zitate, Links und Videos gepostet werden können, ist es fast unmöglich, hier auf einen „einheitlichen Feed“ zu setzen.

Ein weiterer großer Punkt: es gibt keine VIPs, es gibt keine Goodies für Menschen mit vielen Followern oder Verbindungen. Es ist einfach jeder gleich und hat die gleichen Möglichkeiten. Es gibt keine Seiten, es gibt nur Profile. Und dabei kann auch jeder so auftreten, wie er möchte. Ich bin unter „Pipifein Blog“ zu finden – sollte die Suche funktionieren 😉

This service is currently unavailable

Die Herausforderung für die Gründer von Vero – True Social liegt jetzt darin, dass sie schnellstmöglich die App zur einwandfreier Benutzung bringen. Es nervt nämlich ehrlich gesagt ein bisschen, dass man 5 Minuten darauf warten muss, dass sich in der App was bewegt, die Suche nur manchmal funktioniert – geschweige denn das Hochladen von Posts normal möglich ist. Der Gentleman hat auch angemerkt, dass  die Bilder vorgeladen werden sollte und sie sich da etwas von Instagram abschauen sollen. Allerdings möchte ich hier noch anmerken, dass der Support superschnell funktioniert. Ich habe binnen eines Tages eine Antwort erhalten. Dass es überhaupt als normaler Nutzer möglich ist, mit einem Support in Kontakt zu treten, zeugt schon von wahrer Nutzerorientiertheit. Ganz anders als bei den anderen großen Playern in dieser Branche.

Keine Werbung, keine „Sponsored Posts“

Werbeeinschaltungen sind auf Vero kein großes Thema. Und zwar, weil es einfach keine gibt! Um sich trotzdem finanzieren zu können, ist das erste Jahr gratis, danach kostet die App 10€ im Jahr. Finde ich vollkommen gerechtfertigt und okay, schließlich zahle ich mehr für Spotify oder Netflix. Die ersten 1 Million Anmeldungen sind angeblich auf Lebenszeit gratis dabei. Aber man weiß leider nicht, die wievielte Anmeldung man gewesen ist. 😂
Was für die Unternehmer gilt, gilt auch für andere: Beiträge können nicht gesponsert werden. Nie. Um aufzufallen, sollte man deshalb Hashtags in die Biographie einfügen. Außerdem kann man dort auch gleich einen Link einfügen und so direkt verlinken ❤

Verbinden und Folgen

Bei Vero kann man außerdem entscheiden, in welchem Ausmaß man sich mit einem Menschen verknüpft. Will man nur seine Posts sehen, die für alle freigegeben werden oder will man auch Informationen, die nur für Bekannte oder Freunde bestimmt sind?
Die Abstufungen sind: Folgen oder Verbinden. Bei einer Verbindung kann nochmal ausgewählt werden, wie gut man eine Person kennt. Nur Bekannte? Freunde oder Enge Freunde?

Ich kann die App nur weiterempfehlen. Probiert sie aus, macht euch damit vertraut und gebt den Entwicklern ein bisschen Zeit. Die haben mit Sicherheit nicht damit gerechnet, dass diese App so einschlagen wird. Aber wir sind eben frustriert von Facebook und seinen Plattformen und sehnen uns nach ein bisschen mehr Fairness und Gleichheit.
Ich bin gespannt auf eure Meinungen!

Hier könnt ihr euch weiter über Vero informieren!

Pipifeine Grüße,
Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.