Peanutbutter Cookies

Ich war ein böses Mädchen und habe in den letzten 10 Tagen meinen Low Carb – Diät – Plan völlig in den Wind geschossen. Ich hatte Lust auf Pizza, Pasta, Süßes, Burger und Schokolade. Ja ich weiß, das ist nicht gerade vorbildhaft. Neue Woche, neues Glück! Ich beginne mit einem super leckeren Cookie Rezept, das ohne Zucker und low carb auskommt. Nichts schmeckt besser als Peanutbutter Cookies und deshalb kommt hier das Rezept.

Die Speise

Peanutbutter Cookies schmecken nicht nach Kichererbsen – versprochen! Der Teig wird wirklich nur aus Kichererbsen und   Erdnussmus zubereitet. Ein bisschen Kokosblütenzucker dazu und schon hat man den perfekten Teig für leckere und gesunde Kekse. Wie allgemein bekannt, haben Hülsenfrüchte viel Protein und sind deshalb eine super Eiweißquelle. Durch die Konzentration in den Cookies haben wir hier noch einen super Nebeneffekt.

Das Rezept – Peanutbutter Cookies

Du brauchst:

  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1/2 Tasse Erdnussbutter
  • 1/2 Tasse Kokosblütenzucker
  • 2 TL Backpulver
  • Minimarshmallows

Die Zubereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Kichererbsen gut abwaschen und zu einem Mus zerstampfen. Alle Zutaten vermengen, bis eine homogene Masse entsteht. Die Marshmallows dazugeben und in kleinen Häufchen auf das Backblech setzen. 15 Minuten lang backen, danach gut auskühlen lassen. Mit Marshmallows verzieren und servieren.

Die fertigen Plätzchen sind wegen des Erdnussmuses sehr weich und saftig. Auch nach mehreren Tagen werden sie nicht hart, weil das Mus das verhindert. Perfekt zum Aufbewahren. Bei meinen Freunden sind sie super angekommen, auch wenn ich vorerst ein bisschen herumexperimentieren musste.  Dadurch stimmt die Mengenangabe jetzt perfekt zusammen und kann durchaus so nachgebacken werden. Viel Spaß beim Probieren!

Pipifeine Grüße,

Sophie

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.