Make Up

5 Facts about me | Make Up

In meiner neuen Reihe „5 Facts about me“ könnt ihr mich besser kennenlernen. Meine kleinen aber feinen Spinnereien und Spleens entdecken und gleichzeitig mit mir über mich selbst lachen. Vielleicht erkennt ihr euch in den einen oder anderen Handlungen ja sogar wieder 🙂
Diesmal geht es rund um das Thema Make Up und Beauty Routine. Oh ja, ich starte gleich mal mit einem seehr großen Thema. Aber ihr werdet schnell sehen, dass es hierbei um die Kleinigkeiten geht 😉

1. Ich verwende immer den gleichen Pinsel…

…und wasche sie nur alle 3-4 Monate. Ja ich weiß, das ist nicht sehr toll und eigentlich auch sehr bäh, aber ich sehe teilweise einfach auch keinen Nutzen darin, wenn ich den Puderpinsel am darauffolgenden Tag wieder genau für das gleiche Puder verwende. Da kann man natürlich mit dem Argument kommen, dass man auch einen Teller nicht abwaschen müsste, weil man ja wieder davon isst. Aber ganz ehrlich: wer vergleicht schon Essen und Teller mit Make Up?

2. Ich schminke immer in der gleichen Reihenfolge…

…weil ich sonst was dabei vergesse. Ich bin schon öfters dann in der U-Bahn draufgekommen, dass ich keine Wimperntusche trage. Oder ich teilweise die Lippen gehighlightet und dann aber auf den Lippenstift irgendwie in der Eile einfach vergessen hab. Ganz lustig hat es ausgeschaut, als ich zwar den Concealer aufgetragen und verblendet hab. Make Up darüber ist dann aber irgendwie nie passiert ‍♀️

3. Ich verwende Mattpuder für viele Sachen…

…nur nicht für die eigentliche. Normalerweise sollte man es ja zusätzlich über Make Up auftragen, damit man im Gesicht nicht glänzt. Nun trage ich aber in letzter Zeit kaum Make Up und da auch nur ein supergutes, wo ich Mattpuder wenig brauche. Meisten dient mir das Puder, um glänzende Lippenstifte in matte Farben zu verwandeln. Dazu gebe ich einfach Puder auf den Pinsel und tupfe so lange damit auf meine Lippen, bis der Lippenstift nicht mehr glänzt.

4. Alles GLITZER!

Und zwar überall! Egal ob Puder, Eyeshadow, Lippenstift, Highlight oder auch Eyeliner. Nur mehr ist mehr. Und Glitzer geht bei mir sowieso immer und überall. Nur dann bin ich richtig glücklich mit meinem Make Up. Teilweise fühle ich mich dann auch wie eine Discokugel, aber das passt schon so. Ohne mein Glitzerhighlight wäre ich momentan sowieso aufgeschmissen. Das hat sich schon so in meine tägliche Routine eingeschlichen, dass ich gar nicht mehr ohne kann. ✨

5. Zu viel Make Up…

…gibt’s nicht! Nur im Gesicht. Ich liebe Brauntöne und herbstliche Farben in meinem Gesicht. Vielleicht kommt das auch daher, dass ich im Herbst geboren bin. Jedenfalls darf es bei meinem Everyday Make Up nicht zu bunt oder too much sein. Minimalistisch ist es oft besser. Mehr zu besitzen, ist allerdings eine andere Sache. Oft kaufe ich nach „kann ich sicher irgendwann mal brauchen“ oder “ will ich auf jeden Fall ausprobieren“. Danach liegt es meistens in meiner Schublade und wartet. Ich habe sogar einen Lidschatten, der auf den Gebrauch wartet, seit ich 13 Jahre alt war. Und das sind mittlerweile 10 Jahre. Aber ich werde ihn irgendwann mal brauchen!

Pipifeine Grüße,

Sophie

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.